I) GELTUNG

Für den Geschäftsverkehr der Schagerl Türendirekt GmbH, Hochbuchedt 1, A-4040 Linz, gelten ausschließlich die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, erkennen wir entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich ihrer Geltung schriftlich zugestimmt. Vertragserfüllungshandlungen unsererseits gelten insofern nicht als Zustimmung zu von unseren Bedingungen abweichenden Vertragsbedingungen. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind verbindlich für den gesamten gegenwärtigen und künftigen Geschäftsverkehr mit der Schagerl GmbH, auch wenn darauf nicht ausdrücklich Bezug genommen wird.

II) VERTRAGSABSCHLUSS


Die Bestellung des Kunden im Webshop stellt ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages dar. Die automatisch erzeugte E-Mail-Bestellbestätigung stellt noch keine Annahme des Angebots dar, sondern dokumentiert lediglich, dass die Bestellung bei der Schagerl Türendirekt GmbH eingegangen ist. Die Entscheidung darüber, ob die Schagerl Türendirekt GmbH eine Bestellung annimmt, liegt in ihrem freien Ermessen. Die Annahme des Angebotes bedarf einer Auftragsbestätigung. Auch das Absenden der von Kunden bestellten Ware bewirkt den Vertragsabschluss. Werden Angebote an die Schagerl Türendirekt GmbH gerichtet, so ist der Anbietende eine angemessene, mindestens jedoch 8-tägige Frist ab Zugang des Angebots daran gebunden.
Vertragspartner des Kunden ist die
Schagerl Türendirekt GmbH
Hochbuchedt 1
A-4040 Linz
Firmenbuchnummer: 393907a
Landesgericht Linz
UID: ATU67795914
Geschäftsführer: Rudolf Schagerl
Tel.: + 43 (0) 50 75 00
E-Mail: webshop@tuerendirekt.at

III) PREIS


Alle von uns genannten Preise sind, sofern nicht anderes ausdrücklich vermerkt ist, inklusive Umsatzsteuer zu verstehen.
Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung angegebenen Preise. Sie werden im Rahmen des Bestellvorgangs explizit angegeben. Auch über die Höhe der Versandkosten wird der Kunde im Rahmen des Bestellvorgangs informiert.
Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, so sind wir berechtigt, die Preise entsprechend zu erhöhen oder zu ermäßigen, sollten sich die Lohnkosten aufgrund kollektivvertraglicher Regelungen in der Branche oder innerbetriebliche Abschlüsse oder sollten sich andere, für die Kalkulation relevanten Kostenstellen oder zur Leistungserstellung notwendige Kosten wie jene für Materialien, Energie, Transporte, Fremdarbeiten, Finanzierung, etc., verändern.

IV) ZAHLUNGSWEISE, ZAHLUNGSBEDINGUNGEN & VERZUGSZINSEN


Die Bezahlung der bestellten Ware erfolgt per PayPal, Kreditkarte, Vorauskasse, Sofortüberweisung oder bei Abholung im Geschäft mittels Barzahlung. Bei Abholung im Geschäft erfolgt die Übergabe der Ware nur Zug-um-Zug gegen Barzahlung. Eine Zahlung „auf Rechnung“ oder „auf Lieferschein“ ist nicht möglich.
Skontoabzüge bedürfen einer gesonderten Vereinbarung. Im Fall des Zahlungsverzuges, auch mit Teilzahlungen, treten auch allfällige Skontovereinbarungen außer Kraft.

V) BEI VERTRAGSABSCHLÜSSE IM FERNABSATZ

Sofern der Kunde Verbraucher im Sinne des KSchG ist, sind auf Verträge, die im Wege des Fernabsatzes geschlossen wurden (Ferngeschäfte, § 1 FAGG) die entsprechenden Bestimmungen des FAGG anzuwenden.
Alle von uns angebotenen Türen und Zargen sind individuell konfigurierbar und werden nicht auf Lager vorgehalten, sondern auf Ihre Bestellung hin vom jeweiligen Hersteller hergestellt. Es bestehen zehntausende verschiedene Möglichkeiten der Konfiguration. Für Türen und Zargen besteht daher kein Widerrufsrecht.
Kein Widerrufsrecht besteht auch bei Waren, die nach Lieferung aufgrund Ihrer Beschaffenheit untrennbaren mit anderen Gütern vermischt wurden.
Gesetzliche Widerrufsbelehrung:
Der Kunde kann von einem abgeschlossenen Vertrag oder von einer abgegeben Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zurücktreten. Die Widerrufsfrist beträgt bei Warenbestellungen 14 Tage ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, welcher nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Wenn der Verbraucher mehrere Waren im Rahmen einer einheitlichen Bestellungen bestellt hat, die getrennt geliefert werden, beginnt die Rücktrittsfrist mit dem Tag, an dem der Verbraucher oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Bei Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken beginnt die Rücktrittsfrist mit dem Tag, an dem der Verbraucher oder ein vom ihm benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat.
Wenn der Kunde den Vertrag widerruft, wird die Schagerl Türendirekt GmbH von ihm erhaltenen Zahlungen, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die von der Schagerl Türendirekt GmbH angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Vertrages bei der Schagerl Türendirekt GmbH eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet die Schagerl Türendirekt GmbH dasselbe Zahlungsmittel, dass der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung entgelte berechnet.
Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jeden Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem der Kunde die Schagerl Türendirekt GmbH über den Widerruf dieses Vertrages unterrichtet an die Schagerl Türendirekt GmbH, Hochbuchedt 1, A-4040 Linz, zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Ware vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absendet.
Der Kunde trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
Der Kunde muss für einen etwaigen Wertverlust der Ware nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaft und Funktionsweise der Ware nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
Die Schagerl Türendirekt GmbH kann die Rückzahlung verweigern, bis sie die Waren wieder zurückerhalten hat oder bis der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass der Kunde die Waren zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist
Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde die Schagerl Türendirekt GmbH mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Der Kunde kann dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Hier finden Sie das Widerrufsformular
Zur Fristwahrung ist es ausreichend, wenn der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet. Die Widerrufserklärung ist zu senden an:
Schagerl Türendirekt GmbH
Hochbuchedt 1
A-4040 Linz
E-Mail: webshop@tuerendirekt.at

VI) LIEFERUNG UND TRANSPORT

Die Verkaufspreise beinhalten keine Kosten für die Zustellung. Die Kosten für eine Zustellung können der aktuellen Lieferkostenstaffelung entnommen werden.
Eine Montage oder Aufstellung der bestellten Wer erfolgt durch Schagerl Türendirekt GmbH nicht. Bei einer Türenlieferung müssen zwei Personen die Ware annehmen und abladen, da die Preise nur für Lieferkosten Bordkante bezahlt und berechnet wurden.

VII) ERFÜLLUNGSORT

Erfüllungsort ist der Sitz unseres Unternehmens.

VIII) GERINGFÜGIGE LEISTUNGSÄNDERUNGEN

Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, gelten geringfügige oder sonstige für unsere Kunden zumutbare Änderungen unserer Leistungs- bzw. Lieferverpflichtung vorweg als genehmigt. Dies gilt insbesondere für durch die Sache bedingte Abweichungen (z.B. bei Maßen, Farben, Holz- und Furnierbild, Maserung und Struktur, etc.).

IX) SCHADENERSATZ

Zum Schadenersatz ist die Schagerl GmbH in allen in Betracht kommenden Fällen nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit verpflichtet. Bei leichter Fahrlässigkeit haftet die Schagerl GmbH ausschließlich für Personenschäden.

X) PRODUKTHAFTUNG

Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, sind Regressforderungen im Sinne des § 12 Produkthaftungsgesetzes ausgeschlossen.

XI) GEWÄHRLEISTUNG

Soweit nicht ausdrücklich anderes vereinbart ist, gelten die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften.

XII) EIGENTUMSVORBEHALT & DESSEN GELTENDMACHUNG

Alle Waren werden von uns unter Eigentumsvorbehalt geliefert und bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.
Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft gilt folgendes:
In der Geltendmachung des Eigentumsvorbehaltes liegt nur dann ein Rücktritt vom Vertrag, wenn dieser ausdrücklich erklärt wird. Bei Warenrücknahme sind wir berechtigt, angefallene notwendige Transport- und Manipulationsspesen zu verrechnen. Bei Zugriffen Dritter auf die Vorbehaltsware - insbesondere durch Pfändungen - verpflichtet sich der Kunde, auf unser Eigentum hinzuweisen und uns unverzüglich zu benachrichtigen. Ist der Kunde Verbraucher oder kein Unternehmer, zu dessen ordentlichem Geschäftsbetrieb der Handel mit den von uns erworbenen Waren gehört, darf er bis zur vollständigen Begleichung der offenen Kaufpreisforderung über die Vorbehaltsware nicht verfügen, sie insbesondere nicht verkaufen, verpfänden, verschenken oder verleihen. Der Kunde trägt das volle Risiko für die Vorbehaltsware, insbesondere für die Gefahr des Unterganges, des Verlustes oder der Verschlechterung.

XIII) FORDERUNGSABTRETUNG

Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft gilt folgendes:
Bei Lieferung unter Eigentumsvorbehalt tritt der Kunde uns schon jetzt seine Forderungen gegenüber Dritten, soweit diese durch Veräußerung oder Verarbeitung unserer Waren entstehen, bis zur endgültigen Bezahlung unserer Forderungen zahlungshalber ab. Der Kunde hat uns auf Verlangen seine Abnehmer zu nennen und diese rechtzeitig von der Zession zu verständigen. Die Zession ist in den Geschäftsbüchern, insbesondere in der Offenen-Posten–Liste einzutragen und auf Lieferscheinen, Fakturen etc. dem Abnehmer ersichtlich zu machen. Ist der Kunde mit seinen Zahlungen uns gegenüber im Verzug, so sind die bei ihm eingehenden Verkaufserlöse abzusondern und hat der Kunde diese nur in unserem Namen inne. Allfällige Ansprüche gegen einen Versicherer sind in den Grenzen des § 15 Versicherungsvertragsgesetz bereits jetzt an uns abgetreten. Forderungen gegen uns dürfen ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht abgetreten werden.

XIV) ZURÜCKBEHALTUNG AUFRECHNUNGSVERBOT

Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, so ist der Kunde bei gerechtfertigter Reklamation außer in den Fällen der Rückabwicklung nicht zur Zurückhaltung des gesamten, sondern nur eines angemessenen Teiles des Bruttorechnungsbetrages berechtigt.
Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft ist es dem Kunden nicht gestattet, mit Forderungen welcher Art auch immer gegenüber Forderungen der Schagerl Türendirekt GmbH aufzurechnen, es sei denn, diese werden gerichtlich festgestellt oder von der Schagerl Türendirekt GmbH anerkannt.

XV) RECHTSWAHL & GERICHTSSTAND

Es gilt ausschließlich österreichisches materielles Recht unter Ausschluss seiner Verweisungsnormen und des UN-Kaufrechtes. Die Vertragssprache ist Deutsch. Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, ist zur Entscheidung aller aus diesem Vertrag entstehenden Streitigkeiten das am Sitz unseres Unternehmens sachlich zuständige Gericht ausschließlich örtlich zuständig.

XVI) DATENSCHUTZ, ADRESSENÄNDERUNG & URHEBERRECHT

Die vom Kunden für die jeweilige Bestellung maßgeblichen Daten werden von der Schagerl Türendirekt GmbH entsprechend den jeweiligen gesetzlichen Datenschutzbestimmungen zum Zweck der Durchführung des Vertrages erhoben, verarbeitet, genutzt und gespeichert. Bezüglich der Details verweisen wir auf die Datenschutzerklärung. Wird die Mitteilung unterlassen, so gelten Erklärungen auch dann als zugegangen, falls sie an die zuletzt bekanntgegebene Adresse gesendet werden. Pläne, Skizzen oder sonstige technische Unterlagen bleiben ebenso wie Muster, Kataloge, Prospekte, Abbildungen und dergleichen stets unser geistiges Eigentum; der Kunde erhält daran keine wie immer gearteten Werknutzungs- oder Verwertungsrechte.

XVII) INFORMATION ZUR ONLINE-BEILEGUNG

Die EU-Kommission stellt eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (so genannte „OS-Plattform“) bereit. Die OS-Plattform soll als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen, dienen. Die OS-Plattform ist unter folgendem Link erreichbar: https://ec.europa.eu/consumers/odr/.
Die Schagerl Türendirekt GmbH ist nicht bereit und verpflichtet an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.